Zum Hauptinhalt springen

Landesausschusssitzung der Landesvereinigung Hessen in Heppenheim am 05.11.2022

Anlässlich der Durchführung der jährlichen Landesausschusssitzung hatte der Landesvorsitzende Herr Bodo Winter, nach Heppenheim eingeladen.

Dort trafen sich die Vorstandsberechtigten der Bezirksvereinigungen aus Hessen mit dem Landesvorstand zum Austausch der Aktivtäten und Begebenheiten der vergangenen Monate.

Vorab war der Landesvorstand am 04.11.2022 zu einer Sitzung zusammengekommen.

Die Landesausschusssitzung eröffnete der Vorsitzende Bodo Winter mit einem Grußwort. Weitere Grußworte übermittelten Herr Bechtel, Stadtrat der Stadt Heppenheim, Herr Dr. Müller als Vorsitzender der BezVgg Darmstadt, der Heppenheim als Mitglied angehört, sowie Frau Heike Hofmann (SPD) in ihrer Funktion als innenpolitische Sprecherin und Abgeordnete des Hessischen Landtags.

Der nicht öffentliche Teil der Landesausschusssitzung wurde von dem Vorsitzenden mit einem vielseitigen Rechenschaftsbericht seit der letzten Landesausschusssitzung eröffnet.
Dazu gehörten die Wahrnehmung von Sitzungen, Besuche der Jahreshauptversammlungen der Bezirksvereinigungen, Schulungstermine u. a.  auch bei Polizeistationen,  Planungen hinsichtlich der nächsten Jahre, z. B. die Evaluierung des HSchAG.

Herr Winter war am 27.10.22. der Einladung des hessischen Justizministers Prof. Dr. Roman Poseck gefolgt, um in einem Gespräch zukünftig notwendige Maßnahmen zur Stärkung des Schiedsamt zu erörtern (der Inhalt des Gesprächs ist auf der Homepage veröffentlicht).

Herr Winter gab bekannt, dass Herr Prof. Dr. Roman Poseck gem. Beschluss des Landesvorstandes vom 04.11.2022 wegen seiner besonderen Verdienste für die Landesvereinigung zum Ehrenmitglied der Landesvereinigung ernannt wurde.

Es folgten die Berichte der Landesschatzmeisterin Irmtraud Hammerl-Witzel und des IT-Beauftragten Ottmar Trageser. Die stellvertr. Landesvorsitzende Monika Hilkert-Hübner dankte Herrn Winter für sein großes Engagement. Es schlossen sich die Berichte aus den Bezirksvereinigungen an, die von den Vorsitzenden oder deren Vertreter vorgetragen wurden. Überwiegend stellte sich die Arbeit innerhalb der Vereinigungen als konstruktiv dar, in einigen Bereichen gab es Diskussionsbedarf.

Das Thema „Kompasskommune“, eine Initiative des hessischen Innenministeriums (z.B. auch Schutzleute vor Ort), war während der Beiträge über eventuelle Auswirkungen und Möglichkeiten auf das Schiedsamt eingebracht worden und Heike Hofmann (MdL) vertiefte dies in ihrem Vortrag.

Mit einer Diskussion über eine eventuelle Präsentation der Landesvereinigung und der BezVgg Darmstadt auf dem Hessentag 2023 in Pfungstadt endete der offizielle Teil.

Zu einem harmonischen Abschluss nahmen auf Einladung der BezVgg Darmstadt die Teilnehmer/innen abschließend ein gemeinsames Mittagessen ein.

Birgitt Bach, Beisitzerin des Landesvorstandes

Der Landesvorstand zusammen mit der Referentin des Tages, der Vizepräsidentin des Hessischen Landtages und innenpolitischen Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Frau Heike Hofmann. Frau Hofmann ist zugleich auch Ehrenmitglied der BDS Landesvereinigung Hessen.

 

 

Besuch des Landesvorsitzenden im Hessischen Justizministerium

Auf Einladung des neuen Hessischen Justizministers Prof. Dr. Roman Poseck war der Hessische Landesvorsitzende Bodo Winter zu einem ersten Gespräch im Hessischen Justizministerium in Wiesbaden zu Gast.

Das Gespräch war dann doch sehr ausführlich und verlief in einer ausgesprochen angenehmen und konstruktiven Atmosphäre.

Der Landesvorsitzende nutzte die Gelegenheit schon einmal die Wünsche der Hessischen Schiedspersonen für die alsbald bevorstehende Evaluierung des Hessischen Schiedsamtsgesetzes vorzutragen. Auch wenn das jetzige Landesgesetz erst zum 31.12.2025 ausläuft, erscheine es ihm doch ratsam, auch schon zu einem so frühen Zeitpunkt diesbezüglich initiativ zu werden.

Insbesondere Fragen zur Digitalisierung, der Erweiterung des Aufgabengebietes und der sachlichen wie örtlichen Zuständigkeiten, wurden erörtert.

Der Hessische Justizminister zeigte sich sehr informiert und aufgeschlossen. Es war erfreulich, dass Herrn Prof. Dr. Poseck die Sorgen und Nöte der Hessischen Schiedspersonen nicht fremd sind und er, auch in diesem sehr speziellen Bereich, über einen hohen Kenntnisstand verfügt. Bodo Winter begrüßte ausdrücklich, dass Herr Prof. Dr.Poseck schon seit langer Zeit die Institution Schiedsamt pro aktiv positiv begleitet.

Bodo Winter machte weiter deutlich, dass der Hessische Landesvorstand beabsichtige, zusammen mit dem Geschäftsführenden Bundesvorstand, schon bald die ersten Gespräche mit den Parteien im Hessischen Landtag zu führen um die geäußerten Wünsche zu konkretisieren und deren praktische Bedeutung zu erläutern. Man wolle für das Schiedsamt werben aber auch Fragen stellen und gerne auch beantworten. Eine Stärkung des Schiedsamtes habe, nach seiner Ansicht, eine hohe gesellschaftliche Relevanz.

Sowohl der Justizminister als auch der Hessischen Landesvorsitzende waren sich darüber einig, dass die Bedeutung des Schiedsamt innerhalb des Hessischen Rechtssystems, wie auch in der Gesellschaft insgesamt, gestärkt werden sollte. 

 

 

 

Jubiläumsfeier 60 Jahre Bezirksvereinigung Limburg

Am 08.Oktober 2022 feierte die Bezirksvereinigung Limburg

die sechzigste Wiederkehr ihrer Gründung.

Anlässlich eines Seminar-Lehrganges in Lindenfels wurde am 16.Oktober 1962 die damals noch so genannte „Schiedsmannsvereinigung“ begründet. Der erste Bezirksvorsitzende (damals nannte man ihn Bezirksbeauftragter) wurde der Bürgermeister Johann Hofmann aus Hausen aus dem Amtsgerichtsbezirk Hadamar. Viele Jahre war dann der heutige Ehrenvorsitzende Manfred Schneider dort Vorsitzender. Heute wird diese Bezirksvereinigung von einer Frau an der Spitze repräsentiert: Frau Carmen Zühlsdorf-Gerhard aus Wetzlar.

Bei der jetzt stattgefundenen Jubiläumsfeier erschienen neben den Genannten zahlreiche Honoratioren, die es sich nicht hatte nehmen lassen, dieser erfolgreichen Bezirksvereinigung die Ehre zu geben. Insbesondere aus dem Kreis der Justiz (allen voran der neue Hessische Justizminister Prof. Dr. Roman Poseck) und aus der Politik war man zahlreich und prominent vertreten.

Selbstverständlich anwesend war auch der Hessische Landesvorsitzende Bodo Winter.

Der Hessische Landesvorstand gratuliert der Bezirksvereinigung Limburg und wünscht ihr auch für die Zukunft viel Erfolg!

Die Riege der Ehrengäste. In der Mitte (fünfter von links) der Hessische Justizminister Prof. Dr. Roman Poseck. Rechts daneben die Bundesvorsitzende Monika Ganteföhr und zweiter von links der erste Stellvertretende Bundesvorsitzende Dr. Achim Lauber-Nöll
Ganz rechts der Hessische Landesvorsitzende Bodo Winter.

 

 

Hessens dienstältester BDS Funktionär und Schiedsmann geehrt.

Anlässlich der Jahreshauptversammlung der Bezirksvereinigung Frankfurt am Main kam es zu einer außergewöhnlichen Ehrung: Richard Gerth, seines Zeichens seit 1976 ununterbrochen Schatzmeister der Bezirksvereinigung Frankfurt und seit 1971 Mitglied im BDS, erhielt zunächst aus den Händen der Bundesvorsitzenden Monika Ganteföhr die Urkunde des Bundesverbandes, die diesem die Ehrenmitgliedschaft der Bundesvereinigung des BDS antrug. Frau Ganteföhr würdigte die großen Verdienste des Jubilars und bedankte sich für dessen außergewöhnlichen Treue zum BDS.

Gleichzeitig überreichte der Hessische Landesvorsitzenden Bodo Winter eine weitere Urkunde, wonach dem Kollege Gerth auch die Ehrenmitgliedschaft der Hessischen Landesvereinigung verliehen wurde. Herr Winter betonte noch einmal, dass noch niemals zuvor jemand so lange ein so wichtiges Amt im BDS inngehabt habe, wie Herr Gerth. Mehr oder weniger durch Zufall sie dies aufgefallen, als dieser im letzten Jahr durch den jetzigen Hessischen Justizminister Prof. Dr. Roman Poseck für 50 Jahre Schiedsamtstätigkeit geehrt wurde. Der Kollege Gerth selbst habe sein Wirken im BDS nie sonderlich propagiert und in den Vordergrund gestellt. Eine solche Bescheidenheit sei sehr sympathisch und außergewöhnlich.

Der Landesvorsitzende Bodo Winter gab sodann bekannt, dass die Bundesvorsitzende Monika Ganteföhr am 15. August durch den Oberbürgermeister der Stadt Herne das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen bekommen habe. Ihre überaus lange Tätigkeit, in verschiedenen Ämtern des BDS, wie auch Ihre herausragenden politischen Aktivitäten in einer großen Volkspartei, haben den Bundespräsidenten Frank Walter Steinmeier veranlasst, diese hohe Ehrung auszusprechen. Herr Winter sprach im Namen aller Hessischen Schiedspersonen – und als Mitglied des BDS Bundesvorstandes – wohl auch im Namen aller Mitglieder des Bund Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen - Frau Ganteföhr die besonderen Glückwünsche aus und überreichte einen Blumenstrauß.

Die Vorsitzende der Bezirksvereinigung Frankfurt am Main und Stellvertretende Hessische Landesvorsitzende Monika Hilkert-Hübner, schloss sich den Glückwünschen an.

Die beiden Geehrten erhielten schließlich großen Beifall durch die zahlreich erschienen Mitglieder der Bezirksvereinigung Frankfurt am Main.

Von links nach rechts: Michael Gries (stellvertr. Schiedsperson Gemeinde Liederbach); Dieter Herbert (Vertreter der Gemeinde Liederbach); Monika Ganteföhr (Bundesvorsitzende BDS), Richard Gerth (Schatzmeister der Bezirksvereinigung Frankfurt am Main)  Monika Hilkert-Hübner (Bezirksvorsitzende Frankfurt am Main), Bodo Winter (Hessischer Landesvorsitzender BDS)

 

 

25 Jahre Schiedsmann Bodo Winter

Glückwünsche

==================================================================

LVgg Hessen – BzVgg Gießen

 

„Eine Ehrung der besonderen Art – 25 Jahre Schiedsmann Bodo Winter“.

Am 17. Februar 2022 fand in einer kleinen Feierstunde im Amtsgericht Büdingen die Ehrung des Schiedsmannes Bodo Winter für 25-Jahre ehrenamtliche Tätigkeit als Schiedsmann statt.

Die Zeitungsberichte hierzu sind unter der Rubrik „Pressespiegel“ verlinkt.

 

Foto anlässlich des 25. Jubiläums des Schiedsmannes Bodo Winter.

Bildunterschrift: v.l.n.r. Stadtverordneter Reiner Marhenke, der Geehrte Bodo Winter,

Amtsgerichtsdirektor Stefan Knoche, stellv. Landesvorsitzende Hessen Monika Hilkert-Hübner.

 

Aber Bodo Winter ist nicht nur Schiedsmann, er engagiert sich auch überregional ehrenamtlich für das Thema außergerichtliche Streitschlichtung mit dem Motto „Schlichten statt Richten“. 

Die außergerichtliche Streitschlichtung gibt es schon seit über 190 Jahren….

Davon ist Bodo nun schon seit über 20 Jahren dabei….

Fast ein Vierteljahrhundert begleitet er aktiv die Arbeit des BDS…

 

Denn neben seiner 25-jährigen Tätigkeit als Schiedsmann in Büdingen engagiert er sich auch ehrenamtlich beim Bundesverband Deutscher Schiedsmänner und -frauen (BDS) in Bochum.

Leuchttürme seiner ehrenamtlichen Tätigkeit beim BDS: 

➢ 2001 - (21 Jahre) dabei.

➢ 2001 – IT-Beauftragter in der BzVgg Gießen

➢ 2005 – Vorsitzender der BzVgg Gießen

➢ 2009 – Landesverband Hessen (Beisitzer für Öffentlichkeit)

➢ 2012 – Pressereferent im Bundesverband des BDS

➢ 2017 – Landesvorsitzender Hessen

➢ Die Öffentlichkeitarbeit ist sein größtes Anliegen!

➢ Das Schiedsamt über alle Grenzen hinweg noch bekannter zu machen!

„Es gibt leider immer noch viele Bürger*innen, die das Schiedsamt und seine Aufgaben noch nicht kennen“, erklärt Bodo Winter immer wieder. Auch die Ausbildung der neuen Schiedspersonen ist sein Anliegen, so unter anderen die vielen Grundlagenseminare für neue Schiedspersonen, die ihn in ganz Hessen bekannt gemacht haben. Als Auszeichnung für Verdienste im BDS hat Bodo letztes Jahr die Anstecknadel des BDS in Gold für herausragende Verdienste im BDS erhalten. 

Monika Hilkert-Hübner

stellv. Landesvorsitzende Hessen